Zehn Kölner Startups haben am Abend des 23. November 2020 in einer Live-Übertragung auf der DemoNight „Gründerstipendium on Stage“ des Digital Hub Cologne ihre Geschäftsidee vor potenziellen Partnern, Unterstützern und Investoren präsentiert. Die Zuschauer konnten in einem Online-Voting ihre Stimme abgeben und die besten Geschäftsmodelle und Präsentationen der Startups abstimmen. Aus dieser Abstimmung gingen drei Gewinnerteams hervor: Eine Oldtimer-Auktionsplattform, ein Hersteller von Mini-Solaranlagen und eine Plattform für digitale Lehrinhalte von Nischensportarten.

Den ersten Platz hat das Startup „Lots to drive“ mit der Geschäftsidee einer Online-Auktionsplattform für Oldtimer, Youngtimer und moderne Sammlerfahrzeuge gesichert. Die Auktionen von Premiumfahrzeugen sollen digital eine größere Reichweite erzielen und dabei zu deutlich geringeren Aufwänden für Verkäufer und Käufer führen.

„Es macht viel Spaß, sich für das Gründerstipendium.NRW mit so vielen unterschiedlichen Startups auseinanderzusetzen. Wir lernen dabei selbst unglaublich viel. Ich bin immer wieder beeindruckt, wie sehr sich die Startups zwischen ihrem Pitch vor der Jury des Gründerstipendium.NRW und ihrem Pitch auf der DemoNight entwickeln“, sagt Anna-Lena Kümpel, Startup-Agentin des Digital Hub Cologne.

Das zweitplatzierte Team von „Yuma“ hat sich auf den Verkauf von Mini-Solaranlagen spezialisiert, die auf Balkonen, Garagen, Carports, Fassaden und Gärten zum Einsatz kommen. So können Mieter ohne eigene Dachfläche aktiv an der Energiewende teilnehmen und gleichzeitig die Stromrechnung reduzieren. Das Team von „Not The Mainstream“ hat den dritten Platz erreicht. Ihre Plattform für digitale Lehrinhalte zu Nischensportarten soll Sportlerinnen und Sportlern ihren persönlichen Trainingsplan mit gemeinsamen Trainingseinheiten im Home-Office ermöglichen.

Zu den weiteren Startups der DemoNight für das Gründerstipendium.NRW zählen: Brajuu, Climate Farmers, Co-Leader, Give & Grow, Hehlerei, MySenti, und Playful Thinking. Für die Stipendiaten und die drei Gewinnerteams dient die DemoNight des Digital Hub Cologne als Plattform zur Vorstellung ihrer innovativen Geschäftsmodelle. Die zehn Ideengeber werden bereits durch das Förderprogramm im Gründerstipendium.NRW durch das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt. Die Auszeichnung der besten Ideen durch die Zuschauer im Livestream verschafft den jungen Unternehmen Öffentlichkeit und motiviert für den weiteren Weg.

Die DemoNight für die zehn Stipendiaten des Gründerstipendium.NRW wurde mit Unterstützung von der Industrie- und Handelskammer zu Köln und des Gateway Exzellenz Start-up Center der Universität zu Köln realisiert. Die DemoNight des Digital Hub Cologne ist ein Projekt im Stabilisierungs- und Entwicklungsprogramm der KölnBusiness Wirtschaftsförderung mit freundlicher Unterstützung der Volksbank Köln Bonn eG.

Über das Gründerstipendium.NRW:

Seit Juli 2018 vergibt das Land NRW auf Initiative von Landeswirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart das Gründerstipendium.NRW. Jeweils ein Jahr lang sollen Gründerinnen und Gründer mit jeweils 1.000 Euro pro Monat gefördert werden. Pro Startup sind bis zu drei Personen förderfähig. Das Stipendium wird von lokalen Netzwerken in unabhängigen Jurysitzungen vergeben. Der Digital Hub Cologne und seine Netzwerkpartner bilden das größte akkreditierte Netzwerk für das Gründerstipendium in Köln. Das Auswahlverfahren der Kölner Institutionen, bei dem die Bewerberinnen und Bewerber ihre innovative Idee präsentieren müssen, läuft unter Federführung des Digital Hub Cologne. Zu den Institutionen, die für das Gründerstipendium.NRW in Köln eine zentrale Anlaufstelle bilden, zählen Digital Hub Cologne, Hochschulgründernetzwerk Cologne, Industrie- und Handelskammer zu Köln, Rechtsrheinisches Technologie- und Gründerzentrum Köln, Stadt Köln, Technische Hochschule Köln und GATEWAY Gründerservice der Universität zu Köln. Weitere Informationen zur Bewerbung stehen auf unserer Sonderseite für das Gründerstipendium.NRW.

Über den Digital Hub Cologne:

Der Digital Hub Cologne (DHC) unterstützt die mittelständischen Unternehmen mit seiner DHC Werkstatt und begleitet sie als Lotse und Navigator durch die Herausforderungen der Digitalisierung. Durch die Teilnahme an der DHC Werkstatt werden Unternehmen zukunftsfähig mit einem individuellen, strategischen Leitfaden für Ihr Unternehmen ausgestattet. In sieben einzelnen Modulen entwickeln die Unternehmen ihre Digitalkompetenz: angefangen von der Analyse im ersten Standortgespräch über den Erfahrungsaustausch unter anderen Mittelständlern bis hin zum Kennenlernen von Startups, deren innovative Lösungen für Ihr Geschäftsmodell einen wertvollen Zusatz bilden.

Pressekontakt:

Mike Schnoor, Head of Communication
Telefon: +49 221 9758084-2
E-Mail: m.schnoor@digitalhubcologne.de

Digital Hub Cologne GmbH
Gottfried-Hagen-Str. 62, 51105 Köln
Internet: www.digitalhubcologne.de