Die Startupszene wächst und gedeiht, doch noch immer gibt es wenige Frauen, die sich zur Gründung eines Unternehmens entschließen. Auf dem female Empowerment Summit erfahren Gründerinnen und Frauen aus der Digitalwirtschaft am 29. November 2018, worauf es für den Erfolg beim unternehmerischen Handeln ankommen kann.

„Women belong in all places where decisions are being made… It shouldn’t be that women are the exception.“ – Ruth Bader Ginsburg

Auf der Veranstaltung des female Empowerment Summit soll zum Gründen Mut gemacht, inspiriert und unterstützt werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen sich auf spannende Menschen aus den verschiedensten Branchensegemnten freuen und Impulse für ihren eigenen Weg mitnehmen. Als Partner unterstützt der Digital Hub Cologne die Veranstaltung und ist mit Barbara Röcher, Ansprechpartnerin für den Mittelstand, zum Thema „Weibliches vs. männliches Denken“ im Programm vertreten.

Starkes Programm für Female Empowerment

Zerrin Börcek vom fe:male Innovation Hub spricht über „Female Intrapreneurship und Entrepreneurship“, während Stefanie Gärtner und Rabea Knippscheer von Limmaland über das Wachstum eines Unternehmens und die damit verbundenen Herausforderungen referieren. „Personal Lobbying“ im Vortrag von Regina Haas-Hamannt (GS1 Germany) und „Persönliche Grenzen“ von Muriel Böttger runden das Programm neben weiteren Referenten ab.

Neben den unternehmerischen Themen wird über den gesellschaftlichen Wandel, nachhaltige Produkte und Erziehung gesprochen werden, denn Female Empowerment startet nicht erst im Job. Die Tickets für die Veranstaltung im STARTPLATZ Köln sind über das folgende Formular oder direkt bei Eventbrite erhältlich.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.