koeln-rhein-web.jpg

Das Followup zum erfolgreichen Hackathon „cologne.innovate.healthcare“ findet am 11. April auf dem Rhein statt.

Im Nachgang zu unserem Hackathon „cologne.innovate.healthcare„, der von den HealthCare Futurists veranstaltet und in den Räumlichkeiten des Digital Hub Cologne durchgeführt wurde, möchten wir den drei Gewinnerteams die Möglichkeit geben, sich auf unserem „MS EntrepreneurSHIP“ noch einmal vorzustellen und zu zeigen, wie weit sie mit ihren Startup-Prototypen sind.

Wir nehmen dabei den Gedanken EntrepreneurSHIP sehr ernst und wörtlich. Für den 11. April 2018 werden wir gemeinsam auf ein Boot gehen, das von Köln aus ablegt und über den Rhein fährt – natürlich auch wieder zurück. Neben den Pitches ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Auf dem Boot sollen nicht nur die drei Teams vom vergangenen Hackathon pitchen, sondern es werden auch Business Angels, lokale Politik und Industrie an Bord sein. Wir möchten ihnen ebenfalls die Möglichkeit geben, als erfahrene Partner und teilweise bereits sehr gut am Markt eingeführte Unternehmen, ihre Tätigkeiten vorzustellen. Diese Vorstellung ist selbstverständlich kostenfrei. Wir bieten fünf Slots von jeweils 5 Minuten an, sich dem Publikum zu präsentieren. Diese Slots werden entsprechend unter den interessierten Unternehmen verlost.

Wir haben und für das Format entschieden, da für gewöhnlich auf einem Schiff keiner abhandenkommt und somit gewährleistet ist, dass ausgiebig Networking stattfinden kann. Da wir eine Platzbegrenzung auf dem Schiff haben, können wir bei einer Anzahl von 50 Personen leider nur 20 Unternehmensvertreter zulassen, um eine Ausgewogenheit herzustellen.

Hier finden Sie unseren Anleger 6 & 7, die dicht beieinander direkt neben der Hohenzollernbrücke liegen: http://www.dampfschiffahrt-colonia.de/Ihr-Weg-zu-uns/

 

2 Kommentare
  1. Rolf Eckertz
    Rolf Eckertz sagte:

    Der cologne innovate healthcare Hackathon war mein erster und ein Erlebnis, eigentlich wollte ich als erfahrener Business-Begleiter auftreten, es hat sich aber ergeben, dass ich als innovativer Programmierer endete für „never walk alone“ mit Microsoft Face-Emotion Detection, Google Speech Recognition und IBM Watson. Digitalisierung ist das wichtigste Standortthema und so freue ich mich auf weitere Chancen als Senior Startup

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.