Der VisionAward zeichnet seit 2006 junge und etablierte Unternehmen und Unternehmer aus, die mit einer neuen innovativen und disruptiven Geschäftsidee Akzente setzen. Als Innovationstreiber freut sich der Digital Hub Cologne, in diesem Jahr als Mitveranstalter und Partner des VisionAward am 19. September 2019 in Köln mit unserem Geschäftsführer Thomas Bungard in der Jury vertreten zu sein.

Zukunftsvisionen gestalten und umsetzen

Unsere Lebens- und Arbeitswelt verändert sich unaufhaltsam. Diese Tatsache wird uns jeden Tag mit dem Fortschreiten der Technologien auf eines Neues bewusst. Das Symposium zum VisionAward setzt sich mit unserer zukünftigen Lebens- und Arbeitswelt auseinander. Es liefert spannende Anregungen, interessante Gesprächspartner sowie zukunftsträchtige Geschäftsmodelle. Das Symposium bestimmt jedes Jahr ein neues Zukunftsthema. Für das diesjährige VisionenSymposium widmen sich renommierte Referenten dem weiten Feld der Mobilität.

Die Mobilitätswende ist insbesondere in Großstädten unabwendbar und notwendig. Aber auch in ländlichen Regionen spielt sie eine wichtige Rolle, um diese nicht ins Abseits geraten zu lassen. Die Zukunft der Mobilität bietet viele Chancen und ermöglicht neue Potentiale. Zugleich stellt sie aber auf verschiedenen Ebenen eine große Herausforderung dar. In Anbetracht der aktuellen Entwicklungen sind nachhaltige Konzepte und Ideen umso bedeutender, um das Thema Mobilität voran zu bringen und fest in unserer Welt von morgen zu verankern. Das Symposium unterstützt mit seiner Themenwahl wichtige Aspekte einer neuen Lebens- und Arbeitswelt.

Thomas Bungard als Jurymitglied berufen

Der Digital Hub Cologne freut sich besonders darüber, dass unser Geschäftsführer Thomas Bungard in der Jury zum VisionAward vertreten ist.  Wir freuen uns auf die innovativen Geschäftsideen sowie die Zusammenarbeit mit den anderen Jurymitgliedern und deren Expertise. Unabhängig davon, welche Idee am Ende die Auszeichnung erhalten wird, sollten alle Unternehmen und Unternehmer ihre Visionen verfolgen. Schließlich kann die Zukunft der Mobilität nur gemeinsam gestaltet werden und Ideen können sich gegenseitig ergänzen.

Weiterer Informationen zur Ausschreibung sowie zu den Jurymitgliedern und bisher ausgezeichneten Projekten findet ihr auf der offiziellen Seite zum VisionAward.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.