womenworking-web.jpg

Hackathon soll Gründerinnen bei der digitalen Transformation helfen.

Der erste Female Innovation Hub Deutschlands bewegt Frauen zum Gründen, die sich für Digitalisierung interessieren und die Wirtschaft von morgen gestalten wollen. An den Standorten Düsseldorf und Köln sollen Frauen bewegt werden, den digitalen Wandel zu beschleunigen, groß zu denken und dabei groß zu handeln. Frauen können sich über die Initiative als Startup im digitalen und technischen Bereich positionieren. Als ersten Auftakt findet vom 16. bis 18. März 2018 im Startplatz Düsseldorf das erste FeMales Camp statt. 

Mit diesem Format sollen insbesondere Mädchen und junge Frauen ermutigt werden, ihre Fähigkeiten in der digitalen Welt zu entdecken und neue Technologien kennenzulernen. Mädchen und Jungs sowie junge Frauen und Männer zwischen 15 und 25 Jahren arbeiten drei bis vier Tage lang an Hard- und Software-Projekten unter der Anleitung von professionellen Coaches. Für die Teilnahme ist keine Programmiererfahrung notwendig. Das Camp findet im sog. Hackathon-Format statt. Die Teilnehmer stellen am ersten Tag ihre Projektideen vor, weitere interessierte Teilnehmer schließen sich einem Projekt ihrer Wahl an. Bis zur Abschlusspräsentation am letzten Tag werden in den einzelnen Gruppen Konzepte, Prototypen und teilweise auch fertige Produkte entwickelt. Die Anmeldung erfolgt über die Website des Female Innovation Hub.
 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.