Business Design Online Training

Von der Idee zum validierten neuen Geschäftsmodell: Mit dem Vorgehensmodell Business Design bekommen Unternehmen das Handwerkszeug, um neue Geschäftsideen systematisch und mit wenigen Ressourcen zu testen.

Viele etablierte Unternehmen sind in ihrem heutigen Geschäft erfolgreich. Sie sind fokussiert auf die Optimierung des Status quo. Neue, teilweise disruptive Geschäftsmodelle drängen auf den Markt und gefährden das Geschäft, indem sie z. B. Kundenbedürfnisse besser bedienen als bisher vorhandene Lösungen. Den etablierten Unternehmenden fehlen dabei die Antworten, den stetig wandelnden Anforderungen zu begegnen und den Wettbewerb für sich zu entscheiden.

Das agile Vorgehensmodell Business Design unterstützt Unternehmen dabei, neue Geschäftsideen mit großen Unsicherheiten zu testen. Noch bevor in die eigentliche Produktentwicklung investiert wird. Egal ob ein neues Geschäftsmodell, ein neues Produkt, eine neue Dienstleistung oder eine neue Softwareanwendung entwickelt werden soll, Business Design führt durch eine strukturierte, aber dennoch flexible Innovationsreise und hilft dabei, Geschäftsideen in kürzester Zeit konkret werden zu lassen und am Markt unter möglichst realen Bedingungen zu testen. Business Design schließt damit die Lücke zwischen den Ideen und dem ersten Umsatz mit der Idee.

Zielsetzung des Trainings

Ziel des zweitägigen Trainingsformats ist es, einen tiefgreifenden Einblick in die Vorbereitung und Durchführung agiler Innovationsprojekte mit Business Design zu geben. Anhand gegebener Fallstudien lernen die Teilnehmer die praktische Anwendung einzelner Methoden und Werkzeuge, wie z. B. Feldforschung mit Kunden, Business Modeling, Entwicklung von Prototypen für Software und IoT, und bekommen ein Gefühl für die notwendige Präzision und Rigorosität, welche in modernen Innovationsprozessen unabdingbar ist. Führende Unternehmen wie Toyota, Lufthansa, Swiss Re, Vorwerk, DEKRA, Schufa, VR Banken und viele mehr wenden dieses Vorgehensmodell bereits erfolgreich in der Praxis an.

„Die Business Design Methodik unterscheidet sich massiv von der Arbeitsweise in unserem Tagesgeschäft. Sie hat sich für uns bei der Entwicklung innovativer Produkte und Services, als auch bei der Erschließung neuer Geschäftsfelder als echter Game Changer erwiesen. Mit Business Design können wir neue Märkte schnell und nachhaltig erschließen. Und das trotz bisher geringer eigener Erfahrung, maximaler Unsicherheit und hohem Zeitdruck.“

Sebastian Schmitz-Temming, Projektleiter im Bereich New Mobility bei Toyota Deutschland

Zielgruppe des Workshops

Das Business Design Training richtet sich an Geschäftsführer, Innovationmanager, Führungskräfte aus Strategie und Unternehmensentwicklung, Produkt- und Projektmanager, Ingenieure und alle Personen mit Unternehmergeist.

Mehrwert für die Teilnehmer

Das zentrale Produkt der Orange Hills GmbH ist die Methodik und die Werkzeuge des Business Design Prozess. Dieser wird seit über 10 Jahren an die Bedürfnisse der Kunden angepasst und weiterentwickelt. Einzigartig an diesem Vorgehensmodell ist, dass er den gesamten Prozess von Geschäfts- und Innovationsentwicklung unterstützen kann, von der Ideengenerierung über die Validierung von Prototypen bis hin zum produktiven Betrieb eines Geschäftsmodells. Der Business Design Prozess ist Gegenstand mehrerer Curricula, wie z. B. den EMBA-Programmen der TU München und der HHL Leipzig Graduate School of Management.

Agenda – Tag 1

Agenda – Tag 2

Die Coaches

</p>
<h3>Dr. Nils Jeners</h3>
<p>

Dr. Nils Jeners

Business Design Coach und Experte für digitales Prototyping bei Orange Hills GmbH.
</p>
<h3>Kai Dierkesmann</h3>
<p>

Kai Dierkesmann

Business Design Coach und Experte für die Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle bei Orange Hills GmbH

Anmeldung für das Business Design Online Training am 18. und 19. Juni 2020


Rechnungsempfänger


Preisstaffel

  • Early Bird (750,00 Euro zzgl. 19% MwSt., buchbar bis 15. Mai 2020)
  • Regulär (950,00 Euro zzgl. 19% MwSt., buchbar bis 17. Juni 2020)
  • Startups (500,00 Euro zzgl. 19% MwSt., buchbar bis 17. Juni 2020 mit Nachweis gemäß Teilnahmebedingungen)

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmegebühr wird gemäß der Preisstaffel nach Eingang der Anmeldung für den Workshop berechnet. Die Teilnahmegebühr ist spätestens sieben Tage nach Erhalt der Rechnung auf das Konto der Digital Hub Cologne GmbH unter Angabe des Namens und des Workshops zu überweisen. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Voraussetzung für das Zustandekommen des Workshops ist die Mindestteilnehmerzahl von neun Personen. Der Digital Hub Cologne behält sich vor den Workshop zehn Tage vor dem geplanten Termin abzusagen, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht ist. Bei Ausfall des Workshops werden bereits geleistete Teilnahmegebühren zurückerstattet. Die Stornierung der Teilnahme ist nicht kostenfrei möglich. Bis zu 30 Tage vor Workshopbeginn wird eine Stornogebühr in Höhe von 30 Prozent der Teilnahmegebühren erhoben, bis zu 14 Tagen vor Workshopbeginn wird eine Stornogebühr von 50 Prozent der Teilnahmegebühr erhoben, danach ist bei einer Stornierung bis zum Workshopbeginn die volle Teilnahmegebühr zu zahlen. Als Startups angemeldete Teilnehmer erhalten einen Rabatt auf den regulären Preis und zahlen nur 500,00 Euro (zzgl. 19 Prozent MwSt.) Der entsprechende Nachweis erfolgt durch eine offizielle Bescheinigung eines Steuerberaters oder Wirtschaftsprüfers oder durch das jeweils zuständige Gewerbeamt oder Finanzamt. Als Startups gelten Unternehmen, die nicht älter als drei Jahre sind. Die Plätze für Startups werden auf maximal drei Plätze begrenzt.