• ein Drittel der Startups bereits in der Wachstumsphase, weitere 42 Prozent mit gesicherter Finanzierung für Aufnahme des Geschäftsbetriebs
  • Köln wird als Standort immer bedeutender, rund die Hälfte der Startups sind erst ein bis zwei Jahre alt
  • Zuwachs von mehr als 100 Startups in einem Jahr

Köln wird als Startup-Standort immer bedeutender. Immer mehr innovative Unternehmen gründen sich in der Domstadt. Rund die Hälfte aller auf www.rheinland-startups.de gelisteten 225 Unternehmen wurden 2017 oder 2018 gegründet, weitere 19 Prozent im Jahr davor. Das geht aus einer Analyse der Daten auf der Plattform durch den Digital Hub Cologne hervor. Innerhalb eines Jahres hat die Zahl der Startups in der Region um mehr als 100 Unternehmen zugenommen. Zwischen Mai 2018 und Mai 2019 wuchs die Zahl von 120 auf 225.

„Die Zahlen belegen eindeutig die Attraktivität des Startup-Standorts Köln und zeigen eindrucksvoll die Dynamik, mit der das Ökosystem im letzten Jahr gewachsen ist“, so Thomas Bungard, Geschäftsführer des Digital Hub Cologne. „Köln holt gegenüber Berlin rein quantitativ deutlich auf und befindet sich, was den Ideenreichtum und die Leistungsfähigkeit der Startups betrifft, schon längst auf Augenhöhe.“

Die meisten der jungen Unternehmen in Köln haben den ersten wichtigen Meilenstein der Gründung gemeistert und nach ihren eigenen Angaben genügend Kapital eingesammelt, um mit ihrem Produkt in den Markt einzutreten. Diese Gruppe macht rund 42 Prozent aller Startups im Rheinland aus.

Weitere 17 Prozent befinden sich in der so genannten Seed Phase. Sie haben ausreichend Kapital zur Produktion eines Prototypen und zur Ausarbeitung eines Geschäftsmodells eingesammelt.

Die wichtigste Gruppe machen die Unternehmen der Growth-Phase aus. Sie sind mit rund 36 Prozent zwar nur die zweitgrößte Gruppe, haben allerdings schon bewiesen, dass ihr Geschäftsmodell funktioniert (Proof of Concept) und wachsen.

Weitere Zahlen finden sich auf https://www.rheinland-startups.de/monitor.

Downloads:

Über den Digital Hub Cologne:

Der Digital Hub Cologne (DHC) ist der zentrale Ort und erster Ansprechpartner zum Thema Digitalisierung und Innovation für etablierte Unternehmen und für das Startup-Ökosystem im Raum Köln. Sein Auftrag ist, etablierten Unternehmen bei den Fragen der Digitalisierung den Weg zu weisen, bei ersten Schritten und Maßnahmen zu begleiten, und für den weiteren Weg passende Ansprechpartner aus der Digitalisierungsbranche und aus dem Startup-Ökosystem zu liefern. Zum Thema Virtuelle Realität betreibt der DHC ein eigenes Mixed-Reality-Labor (XR-Lab), in dem anwendungsnahe Workshops für Unternehmen durchgeführt werden. Der DHC steht darüber hinaus hinter der Plattform Rheinland-Startups.de, auf der die regionale Startup Vielfalt und Köln als Startup- und Gründermetropole sichtbar gemacht wird. Eigene Veranstaltungsformate, Workshops und Angebote des DHC sind weitere Maßnahmen, die zur Zusammenarbeit anregen und über Best-Practice-Beispiele Wege aufzeigen, wie Digitalisierung im eigenen Unternehmen umgesetzt werden kann. Der DHC wird durch die DWNRW-Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE) unterstützt und von der Stadt Köln, der Universität zu Köln und der IHK Köln als Gesellschafter getragen.

Pressekontakt:

Mike Schnoor, Head of Communication
Telefon: +49 221 9758084-2
E-Mail: m.schnoor@digitalhubcologne.de

Digital Hub Cologne GmbH
Gottfried-Hagen-Str. 62, 51105 Köln
Internet: www.digitalhubcologne.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.