Mit den immer besseren Assistentinnen wird das Suchen im Internet für uns bequemer – und dramatisch anders: Wird Suche zum Hintergrundthema? Diskutieren Sie mit Experten von denkwerk, Fraunhofer FIT, Greven Medien, luna-park, picalike und Spaactor beim Experten-Roundtable „Suchen Sie noch oder lassen Sie suchen? Suche wird anders…“ am 20. März 2019 in Köln. Als Partner bietet der Digital Hub Cologne einen Sonderrabatt auf den Ticketpreis an.

Angesichts von immer „Bigger Data“ war die Einführung von leistungsfähigen Suchmaschinen vor 20 Jahren eine notwendige Voraussetzung für die breite Nutzung des Internet. Rund um die Suche haben sich zudem viele Geschäftsmodelle entwickelt. Doch nun kommen, getriggert von der Verbesserung von Sprachein- und ausgabe, die seit Jahrzehnten prognostizierten Assistentinnen und Assistenten, die uns die Mühe des Selbstsuchens abnehmen wollen, können – und sollen?

Die letzten zwei Jahrzehnte waren das Zeitalter der vom Internetnutzer selbst und ständig genutzten Suchmaschinen. Man musste lernen, sie zu bedienen und ihre Logik ein wenig zu verstehen, um meist viele Antworten auf häufig grobe Fragen zu bekommen. Für wichtige geschäftliche Anlässe wurden allerdings ausgesprochene Such-Spezialisten herangezogen, die weit mehr als die Standard-Suchanfragen beherrschten und auch einmal woanders als bei Google suchten. Selbst wenn sich in dieser Zeit manches bei den Such-Algorithmen verändert hat – um die diversen Such-Logiken herum hat sich eine globale Industrie angesiedelt, die vor allem von Budgets für Werbung lebt, die gefunden werden will.

Nunmehr könnte sich dieser Markt durch neue Technologien spürbar verändern – durch die Einführung der Sprachassistentinnen und -assistenten, die nur eine bestimmte Antwort geben. Die Konsequenzen sind unübersehbar und viele Fragen stellen sich:

  • Gibt es Big Data in Zukunft scheinbar nicht mehr?
  • Wer trägt die Verantwortung für die „eine“ Antwort?
  • E-Commerce-by-Voice – wer haftet?
  • Audio- und Video- statt Wörter-Suche?
  • Wie wird es mit SEO, SEA und SEM weitergehen?

Im kommenden Experten-Roundtable will sich die eco Akademie zusammen mit der deutschen ict + medienakademie den relevanten Fragen und insbesondere auch den Konsequenzen widmen.

Wann?

Mittwoch, 20. März 2019, 12.00-18.00 Uhr
(Akkreditierung und Imbiss ab 11.30 Uhr)

Wo?

eco- Verband der Internetwirtschaft
Lichtstraße 43h
50825 Köln

 

Programm

Moderation: Ekkehart Gerlach, Geschäftsführer, deutsche ict + medienakademie, Köln
11:30 Uhr – Akkreditierung & Imbiss
12:00 Uhr – Begrüßung
Markus Schaffrin, Geschäftsbereichsleiter, eco – Verband der Internetwirtschaft, Köln
12:20 Uhr – Einführung
Benjamin Kirsche, Senior SEO Manager, denkwerk GmbH (tbc.)
12:45 Uhr – Status der Suche – Impuls-Statements + Diskussion

  • Wo stehen Google, BING & Co.?
    Patrick Hünemohr, Geschäftsführer, Greven Medien GmbH & Co. KG, Köln
  • Was geht da noch mit Big, Smart und Small Data?
    Dr. Christoph Lange-Bever, Leiter Enterprise Information Systems, Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS, Sankt Augustin
  • Was wird aus SEO, SEA und SEM?
    Christian Vollmert, Geschäftsführer, luna-park GmbH, Köln

14:15 Uhr – Coffee & Cake
14:45 Uhr – Rahmenbedingungen – Impuls-Statements + Diskussion

  • E-Commerce-by-Voice: Wer haftet?
    Kilian Kost, Rechtsanwalt, Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz, WILDE BEUGER SOLMECKE Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Köln
  • Tracking & Profiling durch Sprache: Eine neue Dimension des Datenschutzes?
    Dr. Lutz Keppeler, Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht, Partner, HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK, Köln
  • Zunehmende Vorselektion bei Suchmaschinen – Regulierung erforderlich?
    Prof. Dr. Dieter Frey, Partner, FREY Rechtsanwält, Köln

16:15 Uhr – Coffee & Cake
16:30 Uhr – Perspektiven – Impuls-Statements + Diskussion

  • Audiosuche
    Christian Schrumpf, Geschäftsführer, Spaactor GmbH, Bremen
  • Visuelle Produktsuche
    Sebastian Kielmann, Managing Director, picalike GmbH, Hamburg
  • Knowledge Graphs
    Dr. Michael Cochez, Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin.

18:00 Uhr – Imbiss & Networking

 

Anmeldung

Ihre Anmeldung können Sie auf der Homepage der deutschen ict + medienakademie vornehmen. Die reguläre Teilnahmegebühr beträgt pro Person 290,00 Euro. Für Partner und Freunde des Digital Hub Cologne beträgt die Teilnahmegebühr nur 190,00 Euro. Alle Preise verstehen sich zzgl. 19% MwSt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.