Datum: 15. September 2020

Uhrzeit: 12:00 - 18:00


Hybrid-Experten-Roundtable (Online- & Präsenzteilnahme möglich)

Erst ging es um IT, dann Geräte, Apps und Vernetzung – jetzt vor allem Daten?

Status und Perspektiven der Health-Data-Ökonomie

in Kooperation mit

Regulär: 290,00 €
Partner: 190,00 €
(jeweils zzgl. 16% USt.)

Partner des Digital Hub Cologne erhalten die Tickets zum Vorzugspreis von 190,00 Euro.  Die Anmeldung erfolgt über die Website der deutschen ict + medienakademie

Kalendereintrag downloaden

 

Thema

Seit 20 Jahren ist das Internet das Sinnbild der Vernetzung – keine Frage, Vernetzung gibt vielfältigen Sinn. Das eine im Vergleich zur Vergangenheit deutliche stärkere Vernetzung auch im Gesundheitsbereich viele Chancen eröffnet, liegt daher auf der Hand. Wurde zu Beginn des letzten Jahrzehnts zunächst von leistungsfähiger IT in den Organisationen des Gesundheitswesens gesprochen, stand danach Vernetzung wie z.B. im Zusammenhang mit der Gesundheitskarte und Geräte zur Fitness samt dazugehöriger Apps im Vordergrund des medialen Interesses. Mehr als 10 Jahre nach Beginn der Diskussionen zu Big Data scheint es jetzt aber auch im Digital Health-Bereich vor allem um Daten, viel Daten zu gehen…

Die Blickwinkel auf das Thema „Daten“ sind grundsätzlich sehr vielfältig: Da gibt es die Datenbesitzer, diejenigen, die Geld aus der Nutzung machen – und zwar solche, die das mit Zustimmung der Nutzer tun wollen und solche, die die Zustimmung nicht haben, aber es einfach tun – und eine ganze Reihe anderer Interessengruppen. Im Bereich Digital Health ist die Zahl der Player noch breit gestreuter und das Thema noch sensibler, weil es um persönliche Daten und dazu sehr intime Daten geht. Die Sicht der Medizin ist eine andere als in der Pharma-Industrie, der Patienten und der Versicherungen. Selbst innerhalb dieser Segmente sind die Sichtweisen unterschiedlich. Eine einheitliche Interessenlage gibt es hierzulande nicht, sonst wären Projekte wie die Gesundheitskarte bereits vor vielen Jahren gestartet.

Gleichzeitig entwickeln sich die Technologien, mit deren Hilfe Daten analysiert und genutzt werden können, immer weiter: Data Analytics zählt längst zu den verheißungsvollsten neuen digitalen Disziplinen.

Selbst wenn das Kürzel KI gnadenlos overhyped ist: Wir werden kaum verhindern können, dass die Analyse von grossen Datenmengen nach Mustern und anderen Erkenntniswerten mit Algorithmen in Siebenmeilen-Stiefeln vorangeht.

Ein konkretes Beispiel für Pro und Con: Wenn Wearables im Sinne von „Quantified Self“ laufend Vitaldaten messen, dann tun sie dieses zur eigenen Ertüchtigung, aber in den USA auch zur Erbauung des Arbeitgebers und seiner Versicherungen. Auf der anderen Seite liegt die Sinnhaftigkeit darin, Schlüsse für Diagnosen und Therapien zu ziehen – das Ganze im Rahmen des Datenschutzes und der höchstmöglichen Sicherheit.

Mit diesem 13. Roundtable ausgewiesener Experten zum Thema Health-Data-Ökonomie wollen das German ICT & Media Institute (GIMI) und die deutsche ict + medienakademie sowohl die technologischen als auch die ökonomischen Chancen und Schwachstellen der Analyse großer Datenmengen auf den Punkt bringen.

 

Programm

Moderation: Ekkehart Gerlach, Geschäftsführer, deutsche ict + medienakademie, Köln

11.30 – Akkreditierung & Imbiss

12.00 – Begrüßung

12.20 – Ziele der Health Data-Ökonomie aus Sicht… – Impuls-Statements + Diskussion

  • …der Medizin
    Evelyn Plamper, Head of Corporate Development, University Hospital Cologne, Köln
  • …der Pharma-Industrie
    Sophia Hummel, Group Planning & Special Projects Hoffmann-La Roche Ltd,Basel
  • …der Patienten
    Dr. Ralf Kutsche, Medizinökonomie, Rheinische Fachhochschule Köln gGmbH, und Vorstand, Digital Health Citizen e.V. i. G., Köln
  • …der Versicherungen
    Dr. Torsten Oletzky, Institut für Versicherungswesen, TH Köln

14.15 – Coffee & Cake

14.45 – Eckpflöcke – Impuls-Statements + Diskussion

  • Kurzstudie: Wie deutsche Krankenhäuser bei Datenschutz und IT-Sicherheit nachlegen sollten
    Heidrun Müller, Senior Researcher and Consultant, eGovCD, Berlin
  • Data Analytics: Von unstrukturierten Daten zu …?
    Jil Oeltermann, IBM Deutschland GmbH, Köln
  • E-Health-Dataspace: So oder so?
    Dr. Thomas Berlage, Leiter Life Science Informatik, Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin

16.15 – Coffee & Cake

16.30 – Perspektiven – Impuls-Statements + Diskussion

  • Profiling & Personalisierung & Datenschutz
    Ubbo Aßmus, Rechtsanwalt und Partner, Heuking Kühn Lüer Wojtek, Frankfurt/M
  • Daten-Strategien aus Sicht der Klinik
    Pascal Grüttner, Head of IT, Hospitalvereinigung St. Marien GmbH, Köln und stv. Vorsitzender, Digital Health Germany e.V., Köln
  • E-Health-Daten-Ethik
    André T. Nemat, Managing Partner, Institute for Digital Transformation in Healthcare GmbH, Witten-Herdecke

18.00 – Imbiss & Networking

 

Die Anmeldung erfolgt über die Website der deutschen ict + medienakademie

Lade Karte ...


Ähnliche Termine im Rheinland

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.