Das Kölner Startup LOLOCO hat anlässlich der Coronavirus-Krise die Initiative „Ein Herz für Händler“ ins Leben gerufen, um lokale Geschäfte bundesweit mit einem Online Shop zu unterstützen. Die Kunden und Kundinnen können hierbei selbst entscheiden, an welche Unternehmen die Spende gerichtet werden soll. Der Digital Hub Cologne begrüßt Initiativen wie diese, denn sie zeigen den Zusammenhalt in Krisenzeiten.

Das Team von LOLOCO hat am 1. April 2020 einen Online Shop zur Unterstützung von kleinen, lokalen Händlern online gestellt. Bundesweit können Produkte wie T-Shirts, Hoodies bis hin zu Baby-Lätzchen, die in einem Kölner Sportgeschäft hergestellt werden, erworben werden. Den Preis bestimmen die Kundinnen und Kunden dabei selbst und sie können auswählen, welches Unternehmen beim Kauf eines Produktes unterstützt werden soll. Alle Erträge, die durch den Verkauf der Produkte eingenommen werden, werden als Spende an die jeweiligen Unternehmen weitergeleitet. Spenden ohne direkten Adressaten werden anteilig an alle teilnehmenden Händler verteilt.

„Die Händlerinnen und Händler liegen uns am Herzen. Sie sind es, die die Städte für uns Einwohner lebenswert machen. Deshalb wollen wir mit unserer Initiative dazu beitragen, dass möglichst viele Geschäfte diese Krise überstehen. Jetzt zählt jeder Mensch und jeder Cent“, sagt Malte Hendricks, LOLOCO-Gründer.

Die Coronavirus-Krise trifft Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleister besonders hart. Die bundesweit angeordneten Schließungen lassen unzählige lokale Unternehmen um ihre Existenz bangen. „Die Umsätze sind über Nacht auf null zurückgegangen“, berichten etwa Helmut und Beatrix Schäfer, die seit über 40 Jahren ein kleines Sportgeschäft in Köln führen.

Neben der finanziellen Unterstützung klärt die Initiative „Ein Herz für Händler“ die Unternehmen über Soforthilfen von Bund und Ländern auf und stellt einen HILFE-Blog zu aktuellen Themen zur Verfügung. „Ein Herz für Händler“ ist eine Initiative des Kölner Startups LOLOCO, das im Gründungsservice GATEWAY im Exzellenz Startup Center der Uni Köln gefördert wird.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.