Nachwuchswerbung mit Durchblick

Mit 360 Grad gegen Fachkräftemangel: Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW e. V.

Virtual-Reality-Headsets üben auf junge Menschen eine unverkennbare Anziehungskraft aus. Diesen Umstand nutzte der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW, um das Interesse für den Beruf des Landschaftsgärtners zu wecken. Viele hundert Jugendliche informierten sich auf mehr als 60 Berufsmessen in 360 Grad über das Berufsbild. Die Galabau-Stände erhielten signifikant mehr Aufmerksamkeit als ohne VR-Ausstattung.

Mit neuer Technik den Boden bereiten

Die Branche des Garten- und Landschaftsbaus leidet unter Fachkräfte- und Nachwuchsmangel. Das belastet die Betriebe sehr, gerade angesichts der hervorragenden Auftragslage. Doch junge Leute für einen körperlich anspruchsvollen Job zu gewinnen wird immer schwieriger.

Der Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Verband NRW e.V. suchte mit seinen mehr als eintausend Betrieben nach Lösungen. Und fand sie: Wie gewinnt man junge Leute? Am besten mit neuer Technologie und einem prominenten Gesicht!

„Durch die große Trockenheit 2018 hat unser Beruf neue Wertschätzung erfahren. Diese Aufmerksamkeit wollten wir nutzen, um die Attraktivität unseres Angebots noch stärker in die Öffentlichkeit zu bringen. Schließlich ist unser Job ungewöhnlich abwechslungsreich und bietet viele Entwicklungsmöglichkeiten – von der Arbeit auf der Baustelle bis zur Planung im Büro. Im Vordergrund steht die Liebe zur Natur. Das wollten wir mit unserer Kampagne zeigen.“

Sarah SchneiderReferentin für Nachwuchswerbung, Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen e.V.

Interaktiv und immersiv

Um die Zielgruppe der Schülerinnen und Schüler anzusprechen, entwickelte das Team Nachwuchswerbung ein neues Messekonzept. Das „Eintauchen“ in die Natur mit Hilfe von Virtual Reality steht im Zentrum der Kampagne. Zentrales Element sind dabei zwei 360-Grad-Imagefilme, die auf unterhaltsame Weise interaktiv für das Thema Garten- und Landschaftsbau begeistern. Das Bild im Headset ist am Messestand gleichzeitig auf einem Monitor zu sehen, sodass auch andere Interessierte am Geschehen in der VR-Brille teilhaben können.

Die 360-Grad-Videos sind auch jenseits von Messeauftritten über die App im Appstore oder auf YouTube abrufbar.

Ein Promi als Fürsprecher

Nach dem Start der VR-App taucht der Nutzer in eine real gefilmte Umgebung ab. Dort trifft er auf Ralf Dammasch. Der Landschaftsgärtner aus Goch ist durch die Fernsehformate „Ab ins Beet“ und „Die Beet Brüder“ auf VOX bekannt geworden. Das Engagement für den Nachwuchs liegt ihm als Ausbilder für den Garten- und Landschaftsbau in NRW am Herzen.

Dammasch lässt dem Zuschauer die Wahl zwischen „Bautechnik“ und „Vegetationstechnik“. Der Handlungsstrang „Bautechnik“ führt auf eine Baustelle des Betriebs Wesser GmbH aus Wesel, das Kapitel „Vegetationstechnik“ zum Gartenhof Küsters GmbH in Neuss und zur Rohde GmbH in Voerde.

Vegetationstechnik aus allen Blickwinkeln

Im Handlungsstrang „Vegetationstechnik“ springt der Nutzer direkt auf die Baustelle. Stetiger Begleiter ist auch hier Ralf Dammasch, unterstützt durch Meike Veit, Azubi der Rhoge GmbH, die für meingrünesNRW bloggt.

Auf den Baustellen gibt es in allen Blickrichtungen etwas zu entdecken – egal ob oben, unten, links oder rechts. Das motiviert, das Video mehrmals anzuschauen. Dammasch kommt mit Azubis und Ausbildern ins Gespräch. So entsteht ein anschauliches Bild vom Beruf des Landschaftsgärtners – in echten 360 Grad Stereo.

Anschauliche Infos aus erster Hand

In Sachen „Bautechnik“ erhalten die potenziellen Nachwuchskräfte einen umfassenden Einblick in den abwechslungsreichen Alltag eines Landschaftsgärtners und erfahren alles Wichtige zu Aus- und Weiterbildung.

Azubis verraten, warum Sie sich für die Ausbildung entschieden haben. Zeitrafferaufnahmen veranschaulichen rasant die Fortschritt auf der Baustelle. Ein Job, bei dem man sieht, was man tut!

Überall abrufbar

Die Experience für den Messeeinsatz besteht aus der App „GaLaBau360“ und kann über die ZEISS VR One, die Samsung Gear VR und die Oculus Go abgespielt werden. Über YouTube sind die Filme auch für die meisten anderen VR-Headsets verfügbar.